4 August, 2020
Banner Top
Wir trinken mehr Saft – Leergut wird knapp

Fleißig Hände waschen, Abstand halten und sich ausgewogen ernähren – das ist für viele gerade die Strategie, um das Immunsystem zu schützen oder zu stärken. Vielleicht greifen wir deshalb auch wieder häufiger zum Naturprodukt Fruchtsaft.

Fruchtsaftabsatz steigt

Im ersten Quartal ist der Fruchtsaftabsatz um mehr als zehn Prozent gestiegen, weiß Klaus Heitlinger vom Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie: „Der Konsum wächst wieder dieses Jahr gegen den Trend der letzten Jahre, als der Markt sich eher rückläufig zeigte. Dies liegt, unserer Meinung nach, vor allem an der positiven Bewertung von Fruchtsaft als gesundem Naturprodukt.“

Glas-Mehrweg-Flaschen auch in Corona-Zeiten nicht horten

Am beliebtesten sind in Deutschland übrigens Orangensaft und Apfelsaft. Nur: Wer seinen Lieblingssaft in Glas-Mehrweg-Flaschen kauft, der sollte ihn auch in Corona-Zeiten nicht horten. Und zwar aus einem ganz bestimmten Grund. „Rund 300 der deutschen Fruchtsafthersteller nutzen das verbandseigene Glas-Mehrweg-System, also die grünen Kisten, die Sie kennen. Die Flaschen können bis zu 40 mal wieder befüllt werden“, erklärt Klaus Heitlinger. „Aber das setzt voraus, dass sie gemeinsam mit den Kisten zurückkommen, was momentan leider nicht so der Fall ist.“

„Trinkt schneller, bringt schneller!“

Wer Leergut unnötig lange bei sich behält, gefährdet also das Mehrweg-System und damit die Wiederbefüllung mit Fruchtsaft. Und es hängt noch mehr daran, erklärt Klaus Heitlinger:Mit dem Mehrweg-System unseres Verbandes wird ja ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz geleistet. Wir befüllen die Flaschen wieder, die Verbraucher reduzieren somit Abfälle, Ressourcen werden sinnvoll genutzt, regionale Produkte, die im Trend sind, werden gestützt, und nachhaltige Wirtschaftskreisläufe gefördert. Aber das geht nur, wenn Sie die Flaschen zurück bringen, also: Trinkt schneller, bringt schneller!“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V.

Weiterführende Informationen

finden Sie unter http://www.fruchtsaft.de