26 Oktober, 2020
Banner Top
Buch-Tipp: Internat der bösen Tiere

“Internat der bösen Tiere“ von Ravensburger ist ein echtes Lese-Abenteuer! Es geht um einen besonderen Jungen, der die einmalige Chance bekommt, auf eine geheime Schule zu gehen und mit wilden Tieren zu lernen.

Die gefährlichste Schule der Welt

Erbaut auf sechs Inseln im tosenden Meer liegt die gefährlichste Schule der Welt: das Internat der bösen Tiere. „Es gibt Leoparden, Haie, Taranteln, Giftschlangen, Hyänen und es lernt eine Spezies von den speziellen Fähigkeiten der anderen. Und der Leser lernt, dass die Klischees von den angeblich guten und bösen Tieren überhaupt nicht stimmen“, verrät Autorin Gina Mayer.

Ein Neuanfang für Noël

Es gibt auch Menschen in der geheimen Schule. Besondere Kinder wie der dreizehnjährige Noël dürfen ebenfalls aufs Internat – wenn sie die gefährliche Aufnahmeprüfung bestehen. „Noël hat ganz schön viele Probleme. In der Schule steht er kurz vor dem Rausschmiss, sein bester Kumpel will nichts mehr von ihm wissen, seine Eltern haben sich gerade getrennt und auch daran ist Noël nicht ganz unschuldig. Und das Internat der bösen Tiere ist für ihn die Chance auf einen Neuanfang“, beschreibt Gina Mayer den Protagonisten.

Das Abenteuer beginnt

Eine sprechende Ratte lockt Noël auf ein Containerschiff und mit der Fahrt übers Meer beginnt für ihn ein unglaubliches Abenteuer. „Also Noël ist fasziniert und begeistert von den geheimen Inseln und von dieser unglaublichen Welt, die sich ihm dort öffnet“, erzählt Gina Mayer. „Er will unbedingt im Internat der bösen Tiere bleiben. Aber der erste Band heißt „Die Prüfung“, denn jeder Schüler muss am Anfang eine Aufnahmeprüfung machen. Und die ist nicht nur schwer, sondern auch lebensbedrohlich. Es wird also richtig spannend!“

Gewinnspiel

Mit ein bisschen Glück gehört dieses Lese-Abenteuer von Ravensburger bald Ihnen.

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Ravensburger AG

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.ravensburger.de