28 Oktober, 2021
Banner Top
Basilikata

Die Basilikata ist eine besondere Region Italiens, in die man nicht zufällig kommt, denn sie liegt ganz im Süden des italienischen Stiefels, zwischen Kalabrien und Apulien. Wer Italien auf eine sehr authentische Art und Weise entdecken will, für den hat unsere Reporterin Sabrina Gander jetzt zwei Tipps.

Die Höhlenstadt Matera und vieles mehr

Es gibt einen Imagefilm über die Basilikata, in der Menschen aus der Region im Abendlicht an Seen vorbei radeln, am Meer singen oder in einem kleinen Bergdorf stehen und lachen. Und der kleine Film passt zu dem Gefühl, das man hier bekommt: Lebenslust und ein sehr natürliches Italien. Hier gibt es unerschlossene Gegenden, türkises Meer und Kraterseen, Wälder, einen Nationalpark und unter anderem Matera, die Höhlenstadt, die als Filmstadt und UNESCO Weltkulturerbe berühmt wurde. Dora Cappiello nimmt uns mit in ihre Heimatstadt Matera: „Die Stadt ist ehrlich besonders und wird als die Stadt von Höhlenwohnungen bezeichnet. Die Menschen haben seit der Jungsteinzeit Wohnungen in Höhlen gegraben. Was wir von draußen sehen ist nur ein Teil von der Stadt, denn unter jedem Gebäude, gibt es sehr tiefe Höhlen, die heute auch wunderschöne Hotels oder Museen sind.“

Das Street Art Kunst Festival „AppARTengo“

Street Art Kunst unter freiem Himmel, das gibt es im Bergdorf Stigliano. Seit 2016 findet das AppARTengo Festival mit Murales Künstlern statt, die an den alten Fassaden ihre Gemälde malen. Pietro Micucci möchte damit seiner Heimatstadt eine Brücke zwischen alt und neu geben: „AppARTengo ist ein Festival, das die Menschen und den öffentlichen Raum neu beleuchten will. Es will diesen Orten einen Wiedererkennungswert geben, ohne sie zu verändern. Das führt zu einem besonders schönen Mix.“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Italienischen Zentrale für Tourismus - ENIT

Weiterführende Informationen

Mehr zu Piemont entdeckt man unter: www.basilicataturistica.it und www.italia.it!

Tags: , , , , ,