25 Februar, 2020
Banner Top
Jahrhundertprojekt: Opel baut Giga-Fabrik <br/>für die Batterieherstellung in Kaiserslautern

Ladestation statt Tankstelle. Der Automobilmarkt rüstet sich für die elektrische Zukunft. Opel geht jetzt mit einem Jahrhundertprojekt voran. In Kaiserslautern wird eine Giga-Fabrik für die Batterieherstellung gebaut.

In Kaiserslautern sollen bis zu 2.000 neue Arbeitsplätze entstehen

„Wir wollen hier weltweit die besten, effizientesten und umweltfreundlichsten Batteriezellen herstellen.“ So stellte Opel-Chef Michael Lohscheller die Bedeutung der neuen Batteriefabrik am Standort Kaiserslautern dar und machte deutlich, was das konkret bedeutet: „Es geht um ein Investment von zwei Milliarden Euro. Wir schaffen hier bis zu 2.000 Arbeitsplätze. Und es handelt sich um die größte Kapazität, die im Rahmen eines Projektes in Europa bislang angekündigt wurde.“

Wichtiges Projekt für den Automobilstandort Deutschland

Das Projekt wird von Frankreich, Deutschland und der EU gefördert. Für Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist die Wahl des Standortes genau die richtige: „Wir möchten, dass hier Automobilindustrie Zukunft hat. Wir möchten, dass das Autoland Deutschland auch in Zukunft ein wichtiger Standort für Automobilität bleibt. Und deshalb bin ich überzeugt, dass der heutige Tag hier in Kaiserslautern nicht nur in die Annalen der Stadt Kaiserslautern und dieses Werkes eingehen wird, sondern dass es ein Tag sein wird für die industrielle Erfolgsgeschichte dieses Landes.“

Ab 2025 soll in der neuen Giga-Fabrik produziert werden. Peter Altmaier sieht darin einen positiven Impuls für die ganze Region: „Es entsteht ein neues Ökosystem von Zulieferern, von Produzenten, von Forschung und Entwicklung. Und Opel ist an der vordersten Stelle dieser Entwicklung. Das macht mich stolz.“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Opel Automobile GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter https://www.opel.de