25 September, 2021
Banner Top
Phishing per SMS – so schützen Sie sich vor der neuen Betrugsmasche

Nach Phishing Mails werden auch immer mehr Phishing SMS von Kriminellen verschickt. Der WEISSE RING, die größte Opferschutzhilfsorganisation Deutschlands, warnt vor der neuen Betrugsmasche.

So funktioniert die Masche

Wer eine SMS von Paketzulieferern bekommt, sollte aktuell besonders kritisch damit umgehen. Es könnten Kriminelle dahinterstecken, die sich die vielen Online-Bestellungen aufgrund der Corona-Pandemie zunutze machen. Miriam Mentz vom WEISSEN RING erklärt: „In der SMS steht, dass ein Paket verschickt wurde und man wird dann aufgefordert, einen Link anzuklicken, um den Ablageort des Pakets zu erfahren. Man kann aber auch dazu aufgefordert werden, diesen Paketversand über einen versendeten Link zu bestätigen. Wenn man dann auf diesen Link klickt, bekommt man eine Schadsoftware eingespielt, mit der der Täter Kontrolle über das Handy übernehmen kann und an persönliche Daten herankommt.“

Tipps zum Schutz vor Phishing SMS

Wenn man eine solche SMS erhalten hat, sollte man unbedingt ein paar Tipps befolgen: „Auf jeden Fall sollte man skeptisch sein mit unbekannten Absendern, aber auch unbekannten Links oder Rechtschreibfehlern. Im Zweifel kontaktiert man den Absender lieber nochmal direkt, allerdings sollte man hierbei nichts anklicken und lieber selbst nach den Kontaktdaten recherchieren. Wenn einem hier etwas komisch vorkommt, dann die SMS am besten sofort löschen“, rät Miriam Mentz.

100 Prozent Rückhalt

Und auch, wenn man schon auf einen Link geklickt hat, gibt es ein paar Dinge, die man im Notfall tun kann. Zum Beispiel das Handy sofort in den Flugmodus zu schalten, um die Datenübertragung zu stoppen. „Unbedingt daran denken, die Passwörter zu ändern und auch Ihren Mobilfunkanbieter kontaktieren, die Polizei kontaktieren“, empfiehlt Miriam Mentz. „Und wenn Sie dann auch immer noch Hilfe benötigen, können Sie sich auch gerne an uns wenden. Denn beim WEISSEN RING helfen wir Opfern von Kriminalität  mit 100 Prozent Rückhalt!“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit WEISSER RING e. V.

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.weisser-ring.de