25 April, 2019
Banner Top
Tag der Kriminalitätsopfer: Ohne Furcht im Alter

Dieses Jahr fand der Tag der Kriminalitätsopfer unter dem Motto „Ohne Furcht im Alter“ statt. Denn immer wieder werden Senioren Opfer von Straftaten. Die Täter klingeln beispielsweise als falsche Polizisten oder Handwerker an der Haustür oder locken mit dubiosen Schnäppchen am Telefon oder im Internet.

Beitrag anhören:

Diebe täuschen mit Verkleidung und schauspielerischem Talent

Nur wer die Tricks, Lügen und Täuschungsmanöver der Kriminellen kennt, kann sie durchschauen und sich erfolgreich wehren. Bundesgeschäftsführerin der Hilfsorganisation Weißer Ring, Bianca Biwer, warnt: „Die Diebe legen viel schauspielerisches Talent an den Tag und sind sehr trickreich in ihrer Verkleidung. Sie kommen beispielsweise als Energieversorgungsanbieter-Mitarbeiter oder im Auftrag eines Umfrageinstituts. Faustregel ist grundsätzlich: Auf jeden Fall misstrauisch bleiben, wenn jemand vor der Haustür steht und auf gar keinen Fall Fremde einfach so in die Wohnung lassen.“

Auch bei unerwartetem „Polizeibesuch“ skeptisch bleiben

Das gilt zum Beispiel auch für falsche Polizisten. Wenn ein vermeintlicher Polizist unangekündigt nach persönlichen Wertgegenständen fragt, ist Vorsicht geboten. „Besonders dreist finde ich die Variante, dass jemand vortäuscht, von der Polizei zu sein. Die Diebe täuschen eine Einbruchsserie in der Nachbarschaft vor, bieten an, Schmuck und andere Wertsachen in Sicherheit zu bringen, bis die Täter gefasst sind – und das ist ein Trick. Auch hier immer bei unerwarteten Besuchen unbedingt skeptisch bleiben“, rät Biwer.

Der Weiße Ring bietet Opfern von Kriminalität Hilfe an

Wer trotz allem auf einen Betrüger reinfällt, kann sich an das Opfer-Telefon oder die Onlineberatung des Weißen Rings wenden. Er hilft Menschen, die Opfer von Kriminalität und Gewalt geworden sind. „Der Weiße Ring ist die gemeinnützige Opferhilfeorganisation, die Betroffenen helfen kann. Wir erhalten keine staatlichen Zuschüsse, das heißt, wir finanzieren uns selber, aus Spenden, Mitgliedsbeiträgen und Zuwendungen. Und schon mit kleinen Beiträgen können wir viel bewirken. Beispielsweise mit 25 Euro können wir Präventionsarbeit im Seniorenheim machen und vieles mehr“, erklärt Biwer.

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit Weisser Ring e.V.

Weiterführende Informationen

finden Sie unter https://weisser-ring.de/

Tags: , , , , , , ,