24 Juli, 2019
Banner Top
Nachhaltiger leben. Jeden Tag.

Aktuell verbraucht die Menschheit 1,7-mal mehr Ressourcen, als tatsächlich nachwachsen. Damit künftige Generationen nicht darunter leiden müssen, ist die Wiederverwendung und Schonung von Wertstoffen essentiell für unsere Zukunft. Deshalb bietet Tchibo immer mehr Produkte aus nachhaltigen oder recycelten Materialien an. Aktuell startet das Hamburger Unternehmen dazu deutschlandweit die erste große Nachhaltigkeits-Kampagne.

Als Familienunternehmen mit 70 Jahren Tradition, hat sich Tchibo schon lange ganz der Nachhaltigkeit verpflichtet. Aktuell gibt es eine deutschlandweite Kampagne dazu. Sandra Coy von Tchibo erklärt: „Unter dem Motto ‚Nachhaltiger Leben. Jeden Tag.‘ wollen wir das Thema Verantwortung in rund 8000 Supermärkten und 400 Filialen erlebbar machen, und zwar von Flensburg bis Garmisch, kann man so sagen. Unter anderem mit Hilfe eines 24 qm2 großen Hauses, das aus natürlichen Materialien gebaut ist, das wir im Supermarkt aufstellen und das auch begehbar sein wird.“

Vom Bienenwachstuch bis zum BIO Kaffee

Kunden erfahren im Haus Wissenswertes zu Produkten für eine nachhaltige Gestaltung ihres Alltags: „In unserem Haus finden Sie etwa Frischhaltetücher aus Bienenwachs als Ersatz für Frischhalte- oder Alufolie“, erzählt Sandra Coy. „Putz- und Reinigungsbürsten aus recyceltem Material und auch Kleidung aus recyceltem Meeresmüll oder PET-Flaschen sowie natürlich eine große Auswahl von Textilien aus Bio-Baumwolle. Ebenso informieren wir über nachhaltige Kaffees, wie etwa den neuen BIO Kaffee aus Äthiopien.“

Produkte und Lieferketten verantwortlicher gestalten

Wer so viele Produkte anbietet wie Tchibo, muss darauf achten, wo, wie und vor allem von wem sie hergestellt werden. Das Unternehmen hat deshalb in den vergangenen 13 Jahren intensiv daran gearbeitet, Produkte und Lieferketten verantwortlicher zu gestalten. „Wir investieren zum Beispiel in Qualifizierungsprogramme und starke Partner wie Rainforest Alliance und Fairtrade“, sagt Sandra Coy. „Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, dass Kaffeefarmer höhere Einkommen erwirtschaften, aber auch der Kaffeeanbau umweltfreundlicher gestaltet wird und sich natürlich auch die Arbeitsbedingungen der Pflücker nachhaltig verbessern.“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Tchibo GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter http://www.tchibo.de

Tags: , , , , ,