5 Dezember, 2020
Banner Top
Mehrweg ist Mehrwert

Nachhaltiger leben und etwas für die Umwelt tun – das kann man ganz einfach in den Alltag integrieren. Zum Beispiel, indem man Mehrweg-Systeme nutzt.

VdF-Mehrweg seit fast 50 Jahren

„VdF-Mehrweg“ – wenn diese Prägung auf der Fruchtsaft-Flasche steht, gehört sie zum Mehrweg-System des Verbands der deutschen Fruchtsaft-Industrie. Seit fast 50 Jahren profitieren Verbraucher, Handel und Hersteller in Deutschland nun schon von dem System. Klaus Heitlinger vom VdF erklärt: „Früher hatte jeder Fruchtsaft-Hersteller seine eigenen Flaschen und seine eigenen Kästen. Das hat natürlich die Leergut-Rückgabe erschwert und er konnte nur lokal vermarkten. Dann hat 1972 unser Verband das verbandseigene Mehrweg-System etabliert, das die Distribution dann regional oder sogar national ermöglichte.“

Vorteile für den Verbraucher

Aktuell nutzen bundesweit rund 300 Unternehmen der Fruchtsaft-Industrie das flexible Mehrweg-System. Durch diesen flächendeckenden Einsatz ist die Leergutrücknahme über den Getränke- oder Lebensmittelhandel sowie die Fruchtsaft-Hersteller vor Ort kein Problem. „Das macht es sehr unkompliziert und der Pfandsatz ist identisch“, sagt Klaus Heitlinger. „Der Verbraucher kann das Kastensystem außerdem bequem aufeinanderstapeln und sich zuhause einen kleinen Vorrat anlegen.“

Praktisch und nachhaltig

Durch die Wiederbefüllung der Flaschen vermeidet man Abfall, Ressourcen werden sinnvoll genutzt, regionale Produkte gestützt und nachhaltige Wirtschaftskreisläufe gefördert. „Eine Glasmehrwegflasche ist uneingeschränkt kreislauffähig“, weiß Klaus Heitlinger. „Erstens kann sie bis zu 40-mal wieder befüllt werden mit frischem Fruchtsaft. Und anschließend wird sie eingeschmolzen und wird dann ohne irgendwelche Verluste wieder zu neuen Flaschen geformt.“

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e. V.

Weiterführende Informationen

finden Sie unter http://www.fruchtsaft.de