6 Dezember, 2021
Banner Top
Brandschutzes

Sobald es draußen kälter wird, laufen Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen wieder auf Hochtouren. Was viele nicht wissen: Durch verstopfte Abluftrohre lauert eine tödliche Gefahr in den eigenen vier Wänden – das hochgiftige Kohlenmonoxid. Wie wir die Gefahr minimieren können, weiß Marcel Neisemeier von GLORIA:

Kohlenmonoxid

Wir können es nicht sehen, nicht riechen und nicht schmecken. Wenn die Temperaturen sinken, laufen Gasthermen, Ölheizungen oder Kaminöfen wieder auf Hochtouren. Nur den Wenigsten ist bewusst, welche tödliche Gefahr für Mensch und Tier da lauert – Kohlenmonoxid. Pro Jahr sterben allein in Deutschland rund 650 Menschen an einer sogenannten CO-Vergiftung, über 3500 Fälle werden jährlich stationär im Krankenhaus behandelt – und die Dunkelziffer ist hoch. Marcel Neisemeier von GLORIA rät daher: “Um die Gefahr von CO-Unfällen zu minimieren, sollten Kamine oder Öfen in Wohnungen regelmäßig gewartet bzw. überprüft werden. Oft sind verstopfte Abluftrohre von Gasthermen oder Ölheizungen die Ursache.”

CO-Warnmelder

Als weitere lebenswichtige Sicherheitsmaßnahme empfiehlt GLORIA in Wohnungen mit Kaminöfen, CO-Warnmelder zu installieren. “Die Warnmelder überprüfen den CO-Gehalt der Raumluft und warnen rechtzeitig vor dem tödlichen Atemgift. Wichtig dabei ist die Qualität der elektrochemischen Sensoren. Wir empfehlen CO-Warnmelder, die von einem anerkannten Prüfinstitut zertifiziert worden und mit Display ausgestattet sind. Besonders nachhaltig sind Warnmelder mit 10 Jahres-Batterie. Die kleinen, kompakten Geräte sollten in der Nähe der potenziellen Gefahrenquelle aufgestellt oder montiert werden” rät der Experte.

Weitere Tipps

Um wohlig warm, aber nicht „brandheiß“ durch die kalte Jahreszeit zu kommen, gibt es weitere Tipps von GLORIA: “Eine weitere Sicherheitsmaßnahme bietet ein Feuerlöscher an einer zentralen Stelle im Haus / in der Wohnung, der für alle Mitglieder des Haushalts zugänglich ist. Für die allermeisten Entstehungsbrände eignet sich ein 6l-Wasser-Feuerlöscher geeignet für Brände der Brandklasse A. Wenn Sie zusätzlich noch ein 2l-Gerät mit Spezialeignung für Fettbrände (Brandklasse F) bereithalten, dann sind Sie auch in der Küche bestens gegen einen Fettbrand mit bis zu 40l brennendem Speiseöl gerüstet, sagt Marcel Neisemeier”

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der GLORIA GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.gloria.de/

Tags: , , , , ,